Fashion Revolution Second Hand Kleiderkreisel
fashion / 19.04.2016

#Wardrobe Revolution – Second Hand Outfit

In den vergangen zwei Wochen haben wir zum Thema „Wardrobe Revolution“ und „Fashion Revolution Day“ schon einige Beiträge und viele fair hergestellte Outfits gesehen. Über 24 Blogger-/ innen haben sich in diesem Monat zusammengefunden, um den Slow Fashion Gedanken neu anzustoßen. Damit wir Menschen Umdenken, „muss“ leider aber immer erst etwas passieren. So auch vor drei Jahren, als in Bangladesh das Textilwerk Rana Plaza eingestürzt ist. Dieses Unglück kostete 1134 Leben. Nun jährt sich dieser Tag am 24.4.2016.
Mit unseren Beiträgen wollen wir wachrütteln und wir wollen etwas verändern. Wir wollen, dass darüber nachgedacht wird, ob es wirklich notwendig ist, das Shirt für 7,99€ zu kaufen, um es ein paar Monate später in den Müll zu werfen und es neu zu kaufen. Für mich selbst habe ich beschlossen, dass ich nicht länger verantworten kann, dass Menschen mit ihrem Leben bezahlen, um mir meinen billig Konsum zu finanzieren.
Aber ich bin ehrlich. Von Heute auf Morgen wird mein Kleiderschrank nicht fair. Und auch ich kaufe alle paar Monate noch das ein oder andere Teil in einer der großen Textilketten. Ich werde manchmal immer noch schwach. Es wird jedoch immer seltener.
Ein Kaufverbot habe ich mir dabei nie selbst ausgesprochen. Man ließt immer wieder davon. Von Verboten. Davon halte ich jedoch nichts. Denn wer sich verbietet, hat es meiner Meinung nach noch nicht verstanden. Es muss im Kopf klick machen. Umdenken ist das Stichwort. Man muss sich ganz klar darüber bewusst sein und sein Konsumverhalten hinterfragen. Mir hat es geholfen, wenn ich das Shirt, den Pullover oder das Paar Schuhe länger angestarrt habe und ich mich selbst immer und immer wieder gefragt habe: „Brauche ich dieses Teil? Brauche ich dieses Paar Schuhe wirklich?“. Ohne Tüten ging es meistens zurück nach Hause. In die Stadt zum Bummeln gehe ich schon lange nicht mehr. Mein Kleiderschrank ist voll. Ich habe doch alles.
Auch hier bin ich aber ehrlich. Klar überkommt mich auch hin und wieder dieses Gefühl etwas Neues haben zu wollen. Es muss aber nicht das 9,99€ Shirt von H&M sein.
Nachhaltiger Konsum bedeutet jedoch nicht, ab jetzt nur noch Fairtrade Kleidung zu kaufen. Wer mich schon eine Weile kennt und meine Beiträge hier und früher auf Modeblock gelesen hat der weiß, dass ich ein Sparfuchs bin. Ich bin bekennender Second Hand Fan. Egal ob Kleidung oder Möbel. Daher ist mein Outfit ein bisschen anders aufgebaut.

| Second Hand – Nachhaltig konsumieren

Und Second Hand ist der nachhaltigste Weg des Konsums. Kleidung die nicht mehr gebraucht wird ein zweites Leben schenken, statt sie wegzuwerfen. Angefangen hat meine Second Hand Karriere 2009/10 während meines Studiums. Als Student ist man ja chronisch pleite. Ihr kennt das sicherlich. Verzichten möchte man trotzdem nicht. Und da machte Julia dann die Entdeckung: Kleiderkreisel. Nachdem bei Ebay irgendwie Flaute herrschte und kaum noch Schnäppchen zu ergattern waren, kam diese Plattform wie gerufen. Kleidung kaufen, tauschen oder verschenken. Als Mitglied 1487 habe ich mich vor über Sechs Jahren angemeldet und bin seitdem fleißig am Start. Es wird verkauft und gekauft bis Kleiderschrank und Kasse klingeln. Mittlerweile kann ich behaupten, dass bis zu 90% meiner Kleidung Second Hand geshoppt wurde.
Der ein oder andere wird sich beim Anblick unserer Outfit Beiträge sicherlich fragen, warum denn trotzdem noch so viele aktuelle Teile gezeigt werden. Fehlkäufe. Das gestreifte Kleid aus der aktuellen H&M Kollektion, dass ich hier trage ist schlichtweg der Fehlkauf eines anderen Mädels. Für 10€ mit Etikett ist es nun meins. Dabei hatte ich mir dieses Kleid vor einigen Wochen selbst online bestellt, es jedoch wieder zurück geschickt. Die Tasche und die Clubmaster sind schon ca. 2 und 6 Jahre alt. Wobei die Sonnenbrille ein absoluter Glücksgriff auf ebay war. Denn sie hat schon ein paar Jahrzehnte auf dem Buckel und hat sogar noch original Bausch und Lomb Gläser aus Andy Warhols Zeiten verbaut. Den Strickpullover gab es für 4€ im KaDeDi. Die Ledersneaker habe ich mir im letzten Jahr im Sale gekauft. Weil ich sie aber so super gerne mag, habe ich mir im Kleiderkreisel ein zweites Paar gesichert. Deshalb zähle ich sie einfach mal als Second Hand dazu.
Außerdem habe ich euch das ein oder andere Teil aus meinem Outfit im Kleiderkreisel zusammengesucht. Wer das Outfit also nach shoppen möchte. Los gehts:

Clubmaster – RayBan | ebay
Strickpullover – Otto Kern | KaDeDi
Schlauchkleid – H&M | Kleiderkreisel XSM
Ledersneaker – H&M | Kleiderkreisel Backup 39 |
Minibag – Zara | Kleiderkreisel 1 | 2

 

PS: Tipps und Trick wie ihr online erfolgreich Second Hand shoppt, habe ich euch hier und hier zusammengeschrieben. Unter dem Hashtag #wardroberevolution könnt ihr dieser Aktion hier folgen oder selbst tätig werden und mit dem Hashtag #whomademyclothes fragt doch einfach mal nach, wer eure Kleidung gefertigt hat.

Second Hand Kleiderkreisel wardrobe revolution raybanTomaten Feta Kichererbsensalat Salat KichererbsenSecond Hand Kleiderkreisel zara H&M premium leder sneaker tasche minibagSecond Hand Outfit Kleiderkreisel zara H&M premium leder sneaker tasche minibagDSC_0694

DSC_0712

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply Diana von Dogdays of Summer 20.04.2016 at 16:33

    Die #wardroberevolution Aktion ist echt klasse! Toll, dass jetzt so viele Leute einen (oder mehrerererere!) Schritte in die richtige Richtung tun.

    Vielleicht interessierst du dich ja auch für Vintagekleidung? Meine Freundinnen und ich haben vor einiger Zeit einen Vintageonlineshop und -blog eröffnet, in dem es auch um Fairfashion und Nachhaltigkeit geht. Wir würden uns freuen, wenn du vorbei schauen würdest! 🙂

  • Reply Anna Kunstkind 23.04.2016 at 13:38

    Eine schöne Kleidergeschichte, mit so einem wichtigen Thema…
    Und toll, dass du mitmischst, Annie! <3

  • Reply Greenwashing / 10 Werbeaussagen, die ihr hinterfragen solltet - Nicetohave Mag 24.04.2016 at 11:14

    […] FashionFika 6. Kissenundkarma 7. grasgrün & himmelblau 8. Kunstkinder Mag 9. todayis 10. Heylilahey 11. Maridalor 12. Made of Stil 13. sloris 14. stylemom 15. Nicetohave Mag 16. […]

  • Reply #FRD: 6 faire Outfits + Fair-Fashion Online-Shop Eröffnung 24.04.2016 at 13:46

    […] FashionFika | 6. Kissenundkarme | 7. grasgrün & himmelblau | 8. Kunstkinder Mag | 9. todayis | 10. Heylilahey | 11. Maridalor | 12. Made of Stil | 13. sloris | 14. stylemom | 15. […]

  • Reply FASHION REVOLUTION DAY UND RECAP #WARDROBEREVOLUTION - stryleTZ 24.04.2016 at 21:30

    […] 6. Kissen und Karma // 7. grasgrün & himmelblau // 8. Kunstkinder Mag // 9. todayis // 10. Heylilahey // 11. Maridalor // 12. Made of Stil // 13. sloris // 14. stylemom // […]

  • Reply Vorgestellt: Die Fair Fashion Crew - MADE OF STIL // Slow Fashion, Vintage, Bücher, DIY, Kultur, Berlin 29.04.2016 at 9:01

    […] 4. stryletz 5. FashionFika 6. Kissen und Karma 7. grasgrün & himmelblau 8. Kunstkinder Mag 9. todayis 10. Heylilahey 11. Maridalor 12. MADE OF STIL 13. sloris 14. stylemom 15. nicetohavemag 16. […]

  • Reply Fashion Revolution Day • myfairladies 22.02.2017 at 6:39

    […] Über das perfekte T-Shirt und Afrika auf meinem Schuh 8. Kunstkinder Mag – Make it last 9. Todayis – Second Hand Outfit 10. Heylilahey –  Can you be fair & fashionable? 11. Maridalor – […]

  • Reply Fashion Revolution Day – myfairladies.net 02.03.2017 at 0:46

    […] Über das perfekte T-Shirt und Afrika auf meinem Schuh 8. Kunstkinder Mag – Make it last 9. Todayis – Second Hand Outfit 10. Heylilahey –  Can you be fair & fashionable? 11. Maridalor – […]

  • Leave a Reply