Hover Kleiderkreisel
fashion / 21.03.2015

Kleiderkreisel Tipps #2

Weiter gehts in der Reihe meiner Tipps rund um Kleiderkreisel. In der letzten Woche hatte ich euch ja schon verraten, wie ihr am besten bei der Suche zurecht kommt. Ich hoffe euch diesbezüglich geholfen haben zu können. Den ersten Beitrag könnt ihr hier noch einmal nachlesen.


Heute gehts weiter mit Tipps zum erfolgreichen Verkaufen auf Kleiderkreisel. Was ihr beim einstellen der Artikel beachten müsst, wie ihr eure Artikel am besten in Szene setzt und wie ihr ein wenig Werbung für euren Katalog machen könnt.

1. Artikelbilder
Gute Bilder sind sehr wichtig, um eure Artikel schnellst möglich an den Mann/Frau zu bringen. Macht eure Bilder am besten immer bei Tageslicht. So sind sie gut ausgeleuchtet und man kann den Artikel gut erkennen. Achtet auch darauf, dass der Artikel vollständig auf dem Bild zu sehen ist. Immer gut sind außerdem Detailbilder. Fotografiert Hosen z.B. immer einmal von Vorne und von Hinten und eventuell noch Taschendetails und die Beinenden oder Waschungen. Ein Beispiel von einem Kleid aus meinem Katalog habe ich hier mal angehangen. Wenn ihr die Möglichkeit dazu habt, dann macht Tragebilder, so kann man sich den Artikel in etwa vorstellen, wie er getragen ausschaut.
Um meine Artikel bestmöglich in Natura wiederzugeben, jage ich sie noch einmal durch ein Bildbearbeitungsprogramm (in diesem Fall Adobe Lightroom). Da hilft auf jeden Fall. Ist zwar ein wenig mit Arbeit verbunden, aber dient bei höher wertigen Produkten der Verkaufsförderung. Im Studenten Portmonee zählt halt jeder Euro.

2. Artikelbeschreibung
Beschreibt eure Artikel so genau wie möglich. Verschweigt auf keinen Fall vorhandene Mängel wie Flecken, Löcher, offene Nähte o.ä. Es zahlt sich aus hier genau zu sein, denn so werden potenzielle Käufer nicht enttäuscht, wenn sie ihre Ware erhalten. Macht auch Angaben zum Material und der Beschaffenheit eurer Artikel. Auch Marke, Größe, Schnitt, Muster und Co. gehören dazu. Je genauer und gewissenhafter ihr sie beschreibt, desto besser. Schreibt ebenso dazu, wenn Größen anders ausfallen als angegeben.
Achte zudem auf Rechtschreibung und Grammatik. Denn keiner will unverständliche Beschreibungen lesen oder ggf. drei Mal lesen um sie zu verstehen. Hat euer Artikel vielleicht eine besondere Geschichte? Erzähl sie doch einfach und wecke so das Interesse!

Kleiderkreisel details

4. Der Preis
Der Preis muss natürlich gut überlegt sein. Nicht zu hoch oder übertrieben, eben entsprechend und angemessen. Ist euer ausgemisteter Artikel aktuell oder eher aus der Mode gekommen? Je mehr Gebrauchsspuren euer Artikel hat, desto großzügiger bzw. fairer seid mit dem Preis. Bleibt realistisch!

3. Werbung
Dank der verschiedenen Social Media Plattformen die sich uns bieten, können wir unsere Verkäufe ein wenig ankurbeln. Ich nutze dazu z.B unsere Facebookseite. Hierbei helfen mir gute Artikelbilder, denn die kann ich in coole Collagen einbauen, die wir sonst nur mir den neuesten Must-Haves aus Onlineshops bauen. Ihr könnt diese aber auch z.B. auch auf Instagram teilen oder entsprechenden Facebook Gruppen in denen ihr vertreten seid. Ihr könnt natürlich auch das Kleiderkreiselforum nutzen. Doch dazu mehr im nächsten Beitrag.

Hover KleiderkreiselKleiderkreisel Sale 10897857_769577009801705_7846329835999594096_n

Habt ihr noch Fragen zum Thema Kleiderkreisel? Immer her damit. Ich werde sie sammeln und sehr gerne in meinen weiteren Beiträgen beantworten.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Barbara 21.03.2015 at 15:20

    Wieder einmal tolle Tipps. Du kennst dich scheinbar perfekt damit aus 🙂

  • Reply Joana 21.03.2015 at 16:39

    Tolle Tipps wieder! 🙂

    Liebste Grüße ♥ Joana
    TheBlondeLion

  • Leave a Reply