at home / 08.12.2021

Nachhaltige DIY Reinigungsmittel

Fast täglich wird in jedem Haushalt gewaschen, gespült und geputzt. Hierfür werden Schätzungen nach 1,5 Millionen Tonnen Haushaltsreiniger und Waschmittel in Deutschland verkauft (gewerbliche und industrielle Reiniger nicht enthalten|Quelle UBA. Das ist nicht nur eine ganze Menge Plastikmüll sondern auch zahlreiche Chemikalien, die durch die Abflüsse in unsere Gewässer gelangen und diese belasten. Genauer gesagt gelangen ca. 560.000 Tonnen jährlich in das Abwasser.

| Folgen für die Umwelt

Die Folgen für Umwelt und Gesundheit werden meist unterschätzt. Denn viele der Inhaltsstoffe in den Reinigungsmitteln sind schwer abbaubar und können auf unterschiedliche Wege in unser Grundwasser,  auf Felder oder in Flüsse, Seen und Meere gelangen. Selbst modernste Kläranlagen können nicht alle Stoffe herausfiltern. Der Klärschlamm wird teilweise als Dünger in der Landwirtschaft genutzt und gelangt so auf die Felder.
Starker Regen bringt Kanalisationen zum überlaufen und das Abwasser fließt ungefiltert in die Natur.
Dabei ist Wasser eine knappe Ressource und eines unserer wichtigsten Güter. Möglichst wenige Reinigungsmittel zu verwenden und diese genau zu dosieren ist daher wichtig. Doch müssen wir nicht immer gleich zu Chemiekeulen greifen. Es gibt umweltfreundliche Alternativen die biologisch leichter abbaubar sind. Noch besser sind umweltfreundliche Hausmittel die schon unsere Großeltern verwendet haben und Zuhause selbst hergestellt werden können.

| Nachhaltige Reinigungsmittel selbst herstellen

Schon 5 Hausmittel reichen aus, um verschiedene Reiniger herzustellen und sämtliche Fleckenprobleme des Alltags zu lösen. Je nach Zusammenstellung und Dosierung geht es damit auch dem Hartnäckigsten Schmutz an den Kragen. Sie sind wahre Wundermittel, kosten nicht viel und sind in vielen Supermarktregalen und jeder Drogerie zu finden. Für einen angenehmen Duft können ein paar Tropfen ätherische Öle zu den verschiedenen Reinigern hinzugefügt werden. Hier ist allerdings zu beachten, dass einige Öle schädlich für Wasserorganismen sind. Acht auf 100% natürliche Öle. Wie sie wirken ist weiter unten aufgelistet.

Essig – antibakteriell und kalklösend

Kernseife – reinigend

Natron – desinfizierend, kalk- und fettlösend

Waschsoda – verstärkt die Reinigungskraft z. B bei Flecken

Zitronensäure – reinigend und entkalkend

Ätherische Öle sorgen nicht nur für einen angenehmen Duft, einige haben zudem weite gute Eigenschaften die die Putzkraft unterstützen.

antibakteriell:

Eukalyptus, Lavendel, Lemon- und Zitronengrass, Kamille, Kiefer, Majoran, Minze, Orange, Rosmarin, Salbei, Sandelholz, Teebaum, Thymian

antiviral:
Eukalyptus, Lavendel, Teebaum, Oregano, Thymian, Sandelholz, Zimt und Zitrone

Antifungal (gegen Pilze):
Eukalyptus, Lavendel, Zitrone, Salbei, Thymian, Sandelholz, Patchouli, Teebaum

Zitrusöle z.B. schädigen Wasserorganismen. Das enthaltene Limonen ist ein Gefahrstoff, der als sensibilisierend und als umweltgefährlich eingestuft ist. Es kann somit Allergien auslösen und ist sehr giftig für Wasserorganismen. Citral ist als Stoff sensibilisierend und kann somit ebenfalls Allergien auslösen.

 

| DIY-Reinigungsmittel

Kraftvoller Allzweckreiniger organisch

1x großes Schraubglas
1-2x Zitrone oder Mandarine oder Orange (gerne auch alt und hart)
Weißer Haushaltsessig / Tafelessig (keine Essigessenz)
Optional Ätherisches Öl nach Wahl z. B. Lavendel

Die Zitrusfrucht schälen und die Schalen in ein Schraubglas geben und vollständig mit Tafelessig bedecken. Zwei Wochen stehen lassen und ggf. mit der Zeit Essig nachfüllen.
Nach zwei Wochen die Flüssigkeit durch ein Sieb in eine Sprühflasche gießen und mit Wasser auffüllen. Fertig ist der Reiniger.

!! Nicht geeignet für Linoleum und Silikonfugen, da sie porös werden könnten. Außerdem nicht geeignet für Naturstein, da hier Flecken entstehen können die den Stein auswaschen. Hierfür Essig nur stark verdünnt verwenden.

____________________

Kraftvoller Allzweckreiniger aus Hausmitteln

500 ml lauwarmes Wasser
55 g Zitronensäure
1 TL Bio-Spülmittel
ätherischen Teebaum-Öl
Sprühflasche

Alle Zutaten bis auf das Spülmittel in die Flasche füllen und gut schütteln. Um zu hohe Schaumbildung zu vermeiden das Spülmittel erst zum Schluss dazugeben.
Reicht die Kraft nicht aus kann noch etwas mehr Zitronensäure zugefügt werden.

!! Nicht für Naturstein geeignet da darauf ausgewaschene Flecken entstehen können.

____________________

Einfacher Allzweckreiniger 


400ml Tafelessig
200ml Wasser
Alte Sprühflasche

Optional Ätherisches Öl nach Wahl z. B. Lavendel
Zutaten einfach in eine Flasche geben und gründlich schütteln.

____________________

Reiniger für hartnäckigen Schmutz

30g Waschsoda (gibt es in der Drogerie)
50g Spülmittel
60ml 25 prozentige Essigessenz oder 300ml Tafelessig
auf 60ml Essenz 1,5l Wasser und auf Tafelessig 1,7l Wasser
Alte Sprühflasche
Optional Ätherisches Öl nach Wahl z. B. Lavendel

Soda kurz in 250ml Wasser aufkochen und erkalten lassen. Dann Spüli dazu geben und langsam die Essigessenz (sonst ist die Schaumbildung zu groß). Nun das übrige Wasser dazu geben und in eine Flasche umfüllen.

Dieser Reiniger entfernt auch Flecken auf Kleidung.

!! Allerdings nicht anzuwenden auf tierischen Materialien wie Seide oder Wolle. Nicht geeignet für Laminat, Kork und Echtholz da dieser Reiniger bleichen könnte.

Natronreiniger

1 TL Natron (gibt es in der Drogerie)
 1 TL geriebene Kernseife
1 TL Zitronensaft
250ml warmes Wasser

Alte Sprühflasche
Optional Ätherisches Öl nach Wahl z. B. Lavendel

Die Seife in 250ml warmen Wasser auflösen, abkühlen lassen und die übrigen Zutaten dazu geben. Vor Gebrauch immer gut schütteln.

____________________

Badreiniger

500ml lauwarmes Wasser
55g Zitronensäure (gibt es in der Drogerie oder Supermarkt) 1-2 Tl Spülmittel
Alte Sprühflasche
Optional Ätherisches Öl nach Wahl z. B. Lavendel

Das Wasser und die Zitronensäure in eine Flasche geben und schütteln. Spüli dazu und noch einmal vorsichtig schütteln.
Bei starker Verschmutzung kann etwas mehr Zitronensäure verwendet werden.

!! Aufgrund der Säure nicht geeignet für Naturstein.

Fliesen-Fugen z.B im Bad bekommt ihr mit einer Paste aus Natron und Wasser sauber und aufgehellt. Mit einer alten Zahnbürste lässt sie sich gut auftragen und Einbürsten.

Silikonfugen reinigt ihr aus einer Paste mit Natron und Wasser.

Spülmaschinenreiniger (statt Tabs)

200g Waschsoda
200g Zitronensäure 100g Spülmaschinensalz Schraubglas

Alle drei Zutaten in das Schraubglas geben und ordentlich vermengen. Statt Tab werden hier einfach 2-3 Teelöffel in das Spülmaschinenfach gegeben.

____________________

Klarspüler
300 ml Alkohol (mind. 40% zb. Korn oder Ethanol aus der Apotheke)
70g Zitronensäure
200ml Wasser

Alle Zutaten miteinander vermengen und nach Spülmaschinen-Anleitung in das dafür vorgesehene Fach geben. Schluss mit schlieren und Kalkflecken.

____________________

Spülmittel

400ml heißes Wasser
2 El Natron
20g geraspelte Kernseife (Naturseife ohne Öl) Alte Flasche

Die Seife im heißen Wasser auflösen und das Natron dazu geben. Umfüllen und fertig.
 Das Spüli ist 1-2 Wochen haltbar.

____________________

Abflussreiniger

4 El Soda
1/2 Tasse Essig

Bei verstopften Abflussrohr Soda hineingeben und einen halbe Tasse Essig hinterher. Ca. 20-30 min einwirken lassen und ggf. wiederholen.

____________________

Scheuermilch

50g Natron
1 El Zitronensäure
1 Tl Speilestärke Etwas Wasser

Alle Zutaten, unter Beigabe von etwas Wasser, zu eine Paste vermengen. Mit einem Schwamm oder Haushaltstuch verwendbar.

!! Nicht geeignet für kalkhaltige Natursteine wie Granit oder Marmor.

Fugen können mit einer Paste aus Wasser und Natron oder Wasser und Soda gereinigt werden. Eine alte Zahnbürste eignet sich hierfür optimal.

Flüssiges Waschmittel

30g geraspelte Kernseife
40g Waschsoda
2l kochendes Wasser
Ätherische Öle für angenehmen. Duft

Die Kernseife im Wasser auflösen und das Soda dazu geben. In eine Flasche umfüllen und erkalten lassen.
Ort Waschgang reichen ca. 100-200ml je nach Grad der Verschmutzung. Zur weißen Wäsche können noch 2TL Natron gegeben werden, da dieses eine bleichende Wirkung hat.

Ein Schuss Essig im Weichspülerfach macht die Wäsche weich.

____________________

Angebranntes im Topf

2El Waschsoda in einen Topf geben und 1l Wasser dazu. Kurz aufkochen und schon lassen sich angebrannte Essensreste einfach entfernen.

____________________

|Augen auf beim Reinigerkauf

Falls ihr dennoch zu Reinigern aus der Drogerie greifen möchtet, dann haltet beim Kauf am besten Ausschau nach dem „Blauen Engel“ oder das Europäische Umweltzeichen „EU Ecolabel“. Für biobasierte Reinigungsmittel auf das Ecocert-Label achten. Letztere legen den Fokus auf biobasierte Inhaltsstoffe. Dennoch muss auch bei diesen Reinigern darauf geachtet werden, dass beispielsweise keine Limonene oder andere gewässerschädigende Duftstoffe verwendet werden. Auch ätherische Öle können, wie oben bereits erwähnt, Wasserorganismen schädigen.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply