Zero Waste Challenge
at home / 21.01.2016

Zero Waste Challenge – Zwei-Wochen-Fazit

Die Sammel-Phase der Zero Waste Challenge ist abgeschlossen. Die letzten zwei Wochen habe ich damit verbracht, den von mir produzierten Müll zu horten. Alles wurde brav eingesteckt und Zuhause in den Müllsack geworfen. Und erschreckenderweise ist in den zwei Wochen ganz schön viel zusammengekommen. Und zwar ein gelber Sack voll. Ich wiederhole ein gelber Sack voll mit Müll. Ganz allein hab ich in zwei Wochen also so viel Müll verursacht, wie in einen gelben Sack passt. Wohnt man in einer WG kann man gut ignorieren, was sein eigener Müll ist und was nicht. Aber das ist die bittere Wahrheit.

Gut dass nach diesem Schock nun die karmafreundlichere Phase läuft. Seit Montag versuche ich nun so wenig Müll zu verursachen, wie es möglich ist. Und das gestaltet sich viel schwieriger als gedacht. Neben dem grundsätzlichen Problem, dass gefühlt jedes Produkt verpackt ist, komme ich mir vor wie ein richtiger Öko. Ohne Coffee to Go Becher, Tuppa Dosen und Jute Beutel kann ich nicht mehr aus dem Haus gehen. Trotz Vorbereitung gibt es so viele Sachen über die ich nicht nachgedacht habe. Darf ich verpackte Sachen essen, die ich vor der Zero Waste Challenge gekauft habe? Darf ich mit Freunden kochen, die eingepackte Sachen gekauft haben? Wo zur Hölle soll man umweltfreundliche Zahnpasta herbekommen? Und die Liste wird nicht kürzer.

Ich bin gespannt, was die nächsten Tage so bringen. Ich halte euch natürlich auf dem Laufenden. Ach und natürlich wird der Müll aus dem gelben Sack noch getrennt, falls ihr schon Panik hattet 😀

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply Vreni 21.01.2016 at 18:05

    Finde es so cool, dass du das machst!
    Zur Zahnpasta: Man kann sich ganz easy aus Natron, Kokosöl und Pfefferminzöl eine Zahncreme mixen! 🙂

    • Reply Sabrina 21.01.2016 at 18:41

      Ahhhhh echt? Danke für den Tipp. Megacool!!!

  • Reply Ann Kunstkind 21.01.2016 at 20:54

    Oh wie spannend, toll, das du das versuchst!
    Ich bin gespannt auf Berichte 🙂

    • Reply Sabrina 22.01.2016 at 15:19

      Danke!!!

  • Reply Henni 29.01.2016 at 13:01

    MEGA spannende Challenge. Ich hab direkt angefangen zum Unverpackt Supermarkt zu fahren, der allerdings weiter weg ist (natürlich umweltfreundlich mit dem Rad ;-)) Aber gerade Zahnpasta und generell Kosmetik ist schwierig unverpackt, weil das ja alles schneller schlecht wird. Bin erstmal zu Glasbehältern umgestiegen, da ist dann wenigstens kein Plastik dabei.
    Ich finde das wirklich ultra spannend zu lesen. I <3 euch

  • Leave a Reply