poshtel
travel / 14.09.2015

Poshtel – Der neue Reisetrend

Poshtel – Der neue Trend am Reisehimmel. Poshtel heißt übersetzt quasi „Luxushotel“. Eine Mischung aus Posh (schick) und Hostel. Schnee von gestern ist das herkömmliche Hostel mit Riesenzimmer,

die aussehen, wie in einem Landschulheim, kleine Massenduschen bei denen man sich kaum getraut hat drunter zu huschen und Aufenthaltsräume, die alles andere als gemütlich sind.

Poshtels sollen sich im selben Budgetrahmen, wie Hotels bewegen. Nur haben sie den Luxus von durch designten Schlafzimmern, Bädern und Aufenthaltsräumen. Es werden quasi dieselben Bedürfnisse, wie damals befriedigt, nur ein bisschen schicker und moderner. Auch bei Dingen, wie uneingeschränktem W-Lan, kommt mittlerweile jeder Poshpacker, so nennt man die Luxus-Backpacker, auf seine Kosten.

Poshtels sind die neuen Sterne am Backpacker-Himmel

Poshtels seien die neuen Sterne am Reisehimmel. Quasi das Paradies auf Erden für Backpacker. Sie können auf der einen Seite günstig übernachten, müssen aber auf eine schöne Unterkunft nicht verzichten. Viele Poshtels sind in den Meerbettzimmer wirklich nicht teurer, als herkömmliche Hostels, aber es gibt natürlich auch Ausnahmen. Wir sind gespannt, wie sich der Trend entwickelt und ob die Preise auch in Zukunft so bleiben oder ob Poshtels sich doch immer mehr in der Sparte „Hotel“ ansiedeln werden.

Slaapzaal_MG_3060-2Kex-Hostel-2-Conde-Nast-Traveller-14Jan14-pr_b

1. Casa Gracia, Barcelona
2. Ecomama, Amsterdam
3. Bunk, Istanbul

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Bluetenschimmern 15.09.2015 at 7:13

    Wow. Das sieht ja toll aus. Würde ich auch gerne mal hin. Vielleicht probiere ich das in Amsterdam mal aus!

  • Reply Kiki 15.09.2015 at 9:08

    Im Casa Gracia war ich voriges Jahr, sehr gemütlich, hat mir echt gut gefallen dort 🙂

  • Reply Tania 21.09.2015 at 15:12

    Großen Artikel! Die größte Sammlung von poshtels auf poshpacker.co

  • Leave a Reply