Flammkuchen FEta Lauch Frühlingszwiebeln
at home / 23.05.2016

Flammkuchen mit Lauch und Feta

Der Flammkuchen ist eine Spezialität ursprünglich aus dem Elsass. Der hauchdünn ausgerollte Teig diente dazu, die Temperatur des Ofens zu messen, in dem eigentlich Brot gebacken werden soll. War der Flammkuchen zu schnell dunkel, musste der Ofen noch abkühlen. Wurde er nur langsam dunkel, musste nachgefeuert werden. Seinen Namen verdankt er den noch lodernden Flammen im Ofen.
Kurzer Exkurs entschuldigt!

| Einfacher Flammkuchen

Flammkuchen sind für uns eine super Alternative zur fettigen Pizza. Und gerade jetzt wenn es wärmer wird komme ich mit dem backen kaum hinterher. Bei uns kommt allerdings nur eine vegetarische Variante auf den Tisch. Wichtig ist, dass ihr beim Belag nicht komplett ausrastet. Denn hier gilt, weniger ist mehr!

Zutaten:
200g Mehl
125ml lauwarmes Wasser
2 EL Öl
1 Prise Salz

200g Feta
3-4 Stangen Lauch | Frühlingszwiebeln
1 Becher Kräuter Cremefaiche

Das Mehl in eine Schüssel geben. Formt eine kleine Kuhle und gebt das Öl und die Prise Salz dazu. Wer mehr Geschmack möchte, der nimmt noch eine Prise Salz mehr. Gebt nun das Wasser dazu und knetet mit einem Küchengerät die Zutaten zu einem Teig. Der glatte, leicht luftige Teig muss nun 20 Minuten ruhen! Das ist wichtig für den Teig. In der Zwischenzeit schneidet den Lauch in feine Ringe und den Feta in kleine Würfel.
Heizt den Ofen auch schon einmal vor. Ich stellen unsere so heiß wie möglich ein. Wenn der Teig lange genug stand, könnt ihr ihn in zwei Teile teilen. Rollte diese mit Hilfe von etwas Mehl schön dünn aus und legt sie auf je ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Ihr könnt den Teig auch im Ganzen lassen und so ausrollen, dass er ein ganzes Blech bedeckt. Überschüssige Ränder abschneiden und daraus einfach noch einen kleinen Flammkuchen zubereiten.
Passt aber auf, dass der Teig nicht reißt. Rollt ihn also auf Mehl aus! Mit dem Nudelholz, könnt ihr den Teig auch aufrollen und auf das Backblech legen ohne das er reißt.
Verteilt jetzt den Becher Cremefraiche auf dem Teig und schiebt ihn in den Ofen. Wenn die Ränder leicht braun werden, kurz aus dem Ofen raus, mit Feta und Frühlingszwiebeln belgen und noch einmal für 3-5 Minuten in den Ofen. Nicht zu lange im Ofen lassen, sonst kokelt der Feta an und die Zwiebeln sehen nicht mehr frisch aus!
Jetzt noch mit etwas Salz und Pfeffer bestreuen und schon ist er fertig. Dazu schmeckt Weißwein oder noch viel besser: Federweißer!
Ein super einfaches Rezept, das auch nicht schwer im Magen liegt!

PS: Die Frühlingszwiebel nur bis 3cm vor der Knolle abschneiden. Die Knollen dann für zwei Tage in ein Glas Wasser stellen und danach in Töpfe anpflanzen. So habt ihr nach einiger Zeit neue frische Frühlingszwiebeln!!!!!

DSC07749Flammkuchen Feta Lauch Frühlingszwiebeln Schafskäse vegetarischDSC07783Flammkuchen FEta Lauch FrühlingszwiebelnDSC07817

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Elisabeth Green 23.05.2016 at 12:01

    Ich liebe Flaumkuchen einfach und mache sie auch regelmäßig selbst. Feta und Lauch sind bei mir auch der Klassiker. Lg

  • Reply Dana | hello-danane 25.05.2016 at 22:36

    Das ich um halb 11 Uhr Nachts wieder Hunger bekomme … daran seid nur ihr Schuld. 😉
    Ich glaube morgen gibts Flammkuchen.

    • Reply Annie 26.05.2016 at 13:13

      Nächtliche Heißhungerattacken sind echt fies 😀

  • Reply Flammkuchen mit Lauch und Feta - cllct.net 04.06.2016 at 21:38

    […] post Flammkuchen mit Lauch und Feta appeared first on […]

  • Reply Elisa 17.06.2016 at 12:06

    Ahh, der sieht so gut aus! Ich bin immer so backfaul, aber ich sollte mir mal die Zeit nehmen & euer Rezept testen!

    SCHWARZER SAMT

    • Reply Annie 19.06.2016 at 17:21

      Das solltest du unbedingt. Den Teig hast du in 5 Minuten fertig. Und der Rest geht genauso schnell 🙂

    Leave a Reply