Känguru Chroniken
at home / 20.10.2014

Buchtipp: Die Känguru-Chroniken

Heute gibt es den ersten Buchtipp auf today is. Wahrscheinlich kennt ihr es sowieso schon alle und ich bin mal wieder ein Nachzügler, aber für alle, die es noch nicht kennen: Auf jeden Fall noch lesen! Die Sprache ist von „Die Känguru-Chroniken“ von Marc-Uwe Kling. Als meine Freundin in Sardinien angefangen hat daraus vorzulesen, lag ich auf dem Rücken vor lachen. Und von da an musste ich es einfach selbst in die Hand nehmen und lesen.

| Känguru-Chroniken – Buchtip

Alles beginnt damit, dass eines Tages ein Känguru vor der Tür des Erzählers steht und nach Zutaten für Eierkuchen fragt. Das Känguru ist ein kommunistisches Känguru und außerdem sehr dreist und frech. Irgendwann beschließt es bei dem Erzähler einzuziehen und die seltsame Freundschaft der beiden beginnt. Das Buch besteht nur aus Kurzgeschichten. Jede der Geschichten beschreibt eine neue Anekdote aus dem Leben von Autor und Känguru.

Die Känguru-Chroniken ist wirklich richtig lustig. Ich habe Tränen gelacht. Es liest sich locker weg und kann deshalb auch super als Reiselektüre gelesen werden. Für die, denen es gefällt, gibts sogar noch die Nachfolger „Das Känguru-Manifest“ und „Die Känguru-Offenbarung“. Zur Leseprobe geht es hier lang: Klick.
Oder habt ihr das Buch schon gelesen? Habt ihr auch so gelacht?

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Julia 12.11.2014 at 19:38

    Da kann ich mich nur anschließen. Super lustig. Und, auch wenn ich sonst ja für selbst lesen bin: in diesem Fall kann ich sagen dass das Hörbuch noch viel lustiger ist, weil das vom Herrn Kling selbst vorgelesen wird und der das echt richtig gut macht

  • Leave a Reply